Bon Voyage

M

Peugeot 404 Grand Luxe Familiale

  • Baujahr: 1964
  • 4 Zylinder 
  • 1.618 ccm
  • 65 PS
  • 130 km/h

24.000 

Das Modell 404 wurde von Pininfarina entworfen und ist ein typischer Vertreter der 60er Jahre Trapezform, wie sie ähnlich auch beim Mercedes 190, Opel Rekord P2, Austin Cambridge, DKW Junior, Fiat 2300, Sachsenring Trabant 601 und anderen zur Anwendung kam. Von 1960 bis ’78 wurden in Frankreich 2.885.374 Exemplare gebaut und damit gehört das Auto zu den erfolgreichsten Autos der oberen Mittelklasse überhaupt. Es war sogar genau dieses Modell, mit dem Peugeot auf dem deutschen Markt so richtig Fuß fassen konnte. Aber nicht nur in Deutschland, der Wagen wurde zum Welterfolg und man kann heute noch viele Exemplare im täglichen Einsatz in Entwicklungs- und Schwellenländern sehen. Dort freilich meist sehr vom heftigen Gebrauch gekennzeichnet, aber die Autos scheinen technisch unverwüstlich und gehören zum robustesten, was die Automobilindustrie je hervorgebracht hat. Obendrein fahren diese Fahrzeuge wunderbar leicht, haben eine ordentliche Straßenlage und einen guten Federungskomfort. Die Lenkung ist präzise, die Bremsen hervorragend, das Platzangebot üppig und die Übersichtlichkeit der Karosserie einfach fantastisch. Ein 404 gehört ohne Zweifel zu den ausgeglichensten Autos, die je gebaut wurden. Die fast riesigen Kombis verfügen über einen 190 mm längeren Radstand. Von allen Kombiversionen (Commerciale, Break und Familiale) wurden 393.732 Stück gebaut. Ein Großteil der Kombis wurde mit Dieselmotoren versehen, aber die sehr sanft laufenden Benzinmotoren passen besser zum Charakter der Autos. Laufleistungen von über 500.000 Km waren damals auch bei den Benzinmotoren keine Seltenheit. Die siebensitzigen Familiale mit drei Sitzreihen waren für Großfamilien gedacht und da der Kofferraum durch die dritte Sitzbank etwas kleiner ist, wurden die meisten Familiale mit Dachgepäckträger ausgestattet. Schade nur, dass kaum gute original erhaltene Exemplare überlebt haben.

Dieser 404 Grand Luxe Familiale verließ am 14.11.1964 die Werkshallen bei Peugeot. Am 16.11.1964 wurde er in Marseille erstmals zugelassen. Achtzehn Jahre später, am 07.09.1982 wurde das Auto bei Kilometerstand 18.914 nach Beaumond-de-Pertuis, etwa 70 Kilometer nördlich von Marseille, umgemeldet. 2006, bei Kilometerstand 111.405, gelangte der Peugeot in seiner zweiten Hand und wurde nun in Puyricard, wieder 45 Kilometer zurück in Richtung Marseille, zugelassen. Etwa im Jahr 2000 wurde die Karosserie äußerlich im originalen Farbton bleu amiral 1023 nachlackiert. Bei Kilometerstand 119.436 ging der Wagen am 26.06.2013 in seine dritte Hand nach Hamburg und verließ nun erstmals das Département Bouches-du-Rhône. Der neue Besitzer in Hamburg hat den außerordentlich gut erhaltenem Peugeot durch den Einbau vieler „new old stock“ Neuteile nochmals verbessert. Zum Beispiel wurden Windschutzscheibe, Scheinwerfer, Wasserpumpe, Vergaser, Radbremszylinder, Kühler und Heizventil erneuert sowie klassische Michelin XZX Reifen aufgezogen. Motor und Differential wurden abgedichtet. Das originale Radio wurde mit einem versteckten Anschluss für MP3-Player oder Handy versehen. Erst vor Kurzem, am 12.04.2022, kam das Auto in die Sammlung französischer Oldtimer eines Arztes westlich von Düsseldorf. Nur aus gerade erst aufgetretenen gesundheitlichen Gründen, deretwegen der Arzt kürzertreten und seine Praxis aufgeben muss, haben wir den Familiale zum Verkauf überlassen bekommen. Der Arzt ist bei uns seit langem Kunde und damit war klar, dass der Wagen zu uns kommt. Die gesamte Laufleistung des immer noch super und weitgehend original erhaltenen Autos beträgt aktuell gut 131.000 Kilometer. Die gesamte Innenausstattung ist absolut original erhalten, zeigt kaum Verschleißspuren und dürfte so kaum irgendwo zu finden sein. Zum Fahrzeug gehört das originale Bordwerkzeug, die Bedienungsanleitung und ein Verkaufsprospekt, in dem das Auto in gleicher Farbkombination präsentiert wurde. Unser Preis beinhaltet den originalen Dachgepäckträger, eine Inspektion, eine neue Hauptuntersuchung und ein H-Gutachten. Wir wünschen schon mal gute Reise – bon voyage.

Das Fahrzeug ist bereits für uns gesichert, wartet aber noch auf seinen Transport zu uns nach Berlin, der etwa zum 28.11.2022 geplant ist. Das Auto ist also noch nicht bei uns.

Teilen Sie diesen Beitrag

Auf Wunsch können wir Ihnen für das erste Jahr nach Erwerb Ihres Oldtimers eine Reparaturversicherung anbieten. 
Details finden Sie hier.

Anfrage