Freiluft

Zusätzliche Informationen

M

Citroën Visa 11 RE Plein Air

  • Baujahr: 1984
  • 4 Zylinder
  • 1.124 ccm
  • 50 PS
  • 142 km/h

16.800 

Praktische Kleinwagen sind seit der legendären „Ente“, deren erste Version 1939 herauskam, eine Tradition von Citroën. Nach der „Ente“, die offiziell 2 CV heißt, folgte die Ami 6 (ausgesprochen: a Misses), die Ami 8, die Dyane, die LN (Ellen) und die LNA (Ellena). 1978 gesellte sich der Visa hinzu, der sowohl die 2CV als auch die Dyane ablösen sollte. Das zunächst als Dreitürer geplante Auto wurde 1978 schließlich ausschließlich als fünftürige Variante vorgestellt. Im Laufe der zehnjährigen Produktion reichte die Motorenpalette vom 0,65 Liter Zweizylinder mit 34 PS bis zum 1,6 Liter Vierzylinder mit 115 PS im letzten Visa GTI. Zusätzlich wurden 220 Visa Mille Pistes mit Allradantrieb gebaut, 200 davon mit 122 PS und 20 Mille Pistes Evo, deren 145 PS mit den 850 kg Fahrzeuggewicht leichtes Spiel hatten. Von der kleinen Limousine wurden bis 1988 1.254.390 Fahrzeuge gebaut. Zum normalen Visa gesellte sich von 1984 bis 2005 der C 15 Visa-Kastenlieferwagen, der mit seiner Bauzeit von 21 Jahren als das am längsten produzierte Pkw-Modell von Citroën gilt. Zusätzlich zur Limousine wurden gut 1,2 Millionen C15 gebaut. Somit wurden fast 2,5 Millionen Visa produziert. Von Februar 1983 bis Juli 1985 wurde eine Cabrio-Limousine, zunächst als Décapotable und ab 1984 als Plein Air, angeboten. Nur 2.500 dieser Cabrio-Limousinen wurden gebaut und heute ein gut erhaltenes Exemplar zu finden gleicht der Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen.

Dieser Visa Plein Air wurde am 03.07.1984 in Italien erstmals zugelassen. Wo genau diese erste Zulassung stattfand, wissen wir leider nicht. Vom 06.04.1995 gibt es ein Dokument, welches die Zulassung auf einen 1944 geborenen Herrn in Carimate, zwischen Mailand und Como, ausweist. Sonst ist über die Historie des Autos kaum etwas bekannt. 2023 hatte den Wagen ein Berliner Sammler ungewöhnlicher Fahrzeuge in Mailand entdeckt und spontan gekauft. Per Spedition ließ er den Wagen direkt an uns liefern und hat uns beauftragt, das inzwischen sehr seltene Fahrzeug zu verkaufen. Also haben wir die Citroën Cabrio-Limousine gründlich untersucht und konnten feststellen, dass das Blech der Karosserie in sehr gutem Zustand ist. Probleme mit Rost hatte das Auto offenbar noch nie und auch jetzt sind keinerlei Blecharbeiten nötig. Es sind aber diverse Arbeiten an Fahrwerk, Elektrik und Ausstattung nötig.

Unser Économie-Angebot für 9.950 € bezieht sich auf das geprüfte und fahrtüchtige Fahrzeug ohne neue Hauptuntersuchung. Das Standardangebot-Angebot für 16.800 € beinhaltet die Beseitigung der gefundenen Mängel sowie eine neue Hauptuntersuchung und ein H-Gutachten. Das Suprême-Angebot für 17.800 € beinhaltet zusätzlich ein neues Radio und eine neue Antenne. Eine detaillierte Auflistung zu den drei Angeboten können wir Ihnen gerne per Mail zuschicken.

Teilen Sie diesen Beitrag

Auf Wunsch können wir Ihnen für das erste Jahr nach Erwerb Ihres Oldtimers eine Reparaturversicherung anbieten. 
Details finden Sie hier.

Anfrage